· 

Kostenloser Anzeiger für Lebach

Schon vor mehreren Jahren wurde seitens der Freien Demokraten immer wieder gefordert: „Lebach braucht ein kostenloses Mitteilungsblatt mit den amtlichen Bekanntmachungen für alle Haushalte.“ Diese Forderung wurde immer wieder als zu teuer und nicht realisierbar abgelehnt. Nunmehr hat die FDP-Fraktion zu diesem Thema einen Fragenkatalog an die Stadtverwaltung gesendet, welcher in der vergangenen Stadtratssitzung durch den Bürgermeister beantwortet wurde.

 

Daraus ergab sich, dass die Bezieher des kostenpflichtigen Lebacher Anzeigers immer weniger werden und insbesondere die ältere Generation sich neben dem digitalen Zugang weiterhin ein Mitteilungsblatt in Zeitungsform wünscht.

 

Nun werden Gespräche geführt und Bestrebungen angestellt, den Lebacher Anzeiger kostenlos und einmal wöchentlich an alle Haushalte zu verteilen. Ein Konzept, dass in den Nachbarkommunen Schmelz und Saarwellingen bereits angewendet wird, könnte so auch auf Lebach eingeführt werden.

 

„Ein lang gehegtes Anliegen der Lebacher Freien Demokraten und vieler Bürgerinnen und Bürger könnte somit noch in diesem Jahr realisiert werden“, so Fred Metschberger, Fraktionsvorsitzender der FDP-Fraktion im Stadtrat Lebach.

 

Geklärt werden müsse natürlich die Kostenfrage: Das heißt der Linus-Verlag, die Stadtverwaltung sowie der Lebacher Verkehrsverein prüfen derzeit mit wieviel Werbung, bzw. städtischem Anteil eine solche Möglichkeit bestünde. Das Ziel solle sein, die Belastungen für den städtischen Haushalt möglichst gering zu halten. Laut Stadtverwaltung könne ab dem 01. Dezember 2018 die erste Lieferung erfolgen.

 

Er ergänzt weiter: „Wir sehen darin darüber hinaus die Möglichkeit die aktive Vereinsarbeit in unserer Stadt weiterhin zu stärken und zukunftsfähig zu machen.“

 

Die Freien Demokraten wünschen den Verhandlungen zwischen allen Beteiligten eine gute Basis, viel Erfolg und hoffen im Sinne aller auf diesen Service, auch in unserer Stadt.