Ortstrat Lebach

Bei der Kommunalwahl am 26.05.2019 konnte die FDP in Gresaubach bei einer Wahlbeteiligung von 73,73 % rund 56,25 % der 1120 abgegebenen, gültigen Stimmen auf sich vereinen. Daraufhin erhielt die FDP sechs Mandate im neuen Ortsrat. Für Fragen und Anregungen finden Sie unten ein Kontaktformular, mit dem Sie uns kontaktieren können.


Ortsratsmitglieder

 Fred Metschberger

(Ortsvorsteher)

 

Römerstraße 21

66822 Lebach

Daniela Ferring

(Fraktionssprecherin)

 

Römerstraße 54

66822 Lebach

Götz Kehl

 

 

Im Kleegarten 36

66822 Lebach


Maria Kohr

 

 

Greinhofer Straße 8

66822 Lebach

Sebastian Kerber

 

 

 Kreuzhecker Straße 67

66822 Lebach

Christel Kammer

 

 

Heidenkopfstraße 4

66822 Lebach



Programm zur Ortsratswahl

In den kommenden Jahren wollen wir uns für Folgendes einsetzen:

  • weiterer Ausbau bzw. Instandsetzung von Straßen in Gresaubach nach Prioritäten, wie z.B. Gartenstraße, Am Ebert, Buchenweg, Tannenweg sowie bedarfsgerechte Instandsetzung von Gehwegen
  • Sanierung des Daches - Wendalinushaus Gresaubach
  • Sanierung der Heizungsanlage bzw. Wärmedämmung Mehrzweckhalle und Wendalinushaus
  • Instandhaltung der Friedhofshalle Gresaubach
  • barrierefreier Ausbau aller Haltestellen in Gresaubach
  • Unterstützung aller Maßnahmen zur zeitnahen Sanierung der Kindertagesstätte in Gresaubach
  • Ausweisung von Bauland
  • Leerstände in der Ortsmitte beseitigen
  • stärkere Umsetzung der Beschlüsse des Ortsrates durch den Stadtrat und die Stadtverwaltung
  • kostenloser Lebacher Anzeiger für alle Haushalte
  • Zusammenarbeit zwischen Kirchen- und Zivilgemeinde fördern
  • Umgestaltung des Urnengemeinschaftsfeldes (wie von Verwaltung zugesagt) vorantreiben
  • Zusammenarbeit mit allen politischen Kräften in Gresaubach und der Gesamtstadt zum Zwecke:

        der Freizeit- und Jugendpolitik
        des Schutzes der Umwelt
        der Ortsverschönerung

  • mehr Bürgerbeteiligung sowie mehr Transparenz der Ratsarbeit
  • Unterstützung unserer Vereine, Verbände und Gruppen sowie der Hilfsorganisationen, insbesondere im Bereich der Jugendarbeit
  • auf die demographische Entwicklung der Orte reagieren
  • Unterstützung der Seniorenarbeit vor Ort
  • Stärkung des Ortsrates und konsequente Umsetzung seiner Beschlüsse

Kontaktformular

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.