Verkehr

Wir wollen eine Verkehrsinfrastruktur, die sich an den Bedürfnissen der Menschen orientiert und die steigenden Anforderungen einer modernen Stadt erfüllt, zum Beispiel durch die Nutzung digitaler Technologien.

(1) Weiterbau der B269

Die Umgehungsstraße in Richtung Körprich soll als Fortsetzung der B269 weiter gebaut werden, um die Dillinger Straße und vor allem deren Anwohner zu entlasten. Das Bundesverkehrsministerium hat das Projekt im Bundesverkehrswegeplan 2030 als dringlich eingestuft. Die Finanzierung ist gesichert und die Mittel stehen zum Abruf bereit.


(2) Parkinformationssystem für Lebach

Im Innenstadtbereich der Stadt Lebach rund um die Fußgängerzone stehen rund 1000 Parkplätze zur Verfügung. Um eine bessere Übersicht für Bürger und Gäste zu erreichen, fordern wir ein Parkinformationssystem für Lebach.

(3) Umbau der Unterführung in der Lebacher Rennbahnstraße

Der gegenwärtige bauliche Zustand stellt eine Gefahr für alle Fußgänger im Bereich der Unterführung dar. Einer Person mit Rollator ist es zurzeit nicht möglich den Gehweg voll zu nutzen, sodass sie auf die Straße ausweichen muss. Die zum Umbau erforderlichen Mittel sind vorhanden und bereits in den Haushalt des laufenden Jahres eingestellt. Es fehlt bisher nur an der Umsetzung durch Bürgermeister und Verwaltung.

(4) Sukzessive Straßensanierungen im Stadtgebiet

Trotz klammer Kassen muss im Bereich der Infrastruktur weiter und bedarfsgerecht investiert werden. Viele Straßen im Stadtgebiet befinden sich in einem bedenklichen Zustand. Dem Zerfall muss durch sukzessive Sanierungen entgegen gewirkt werden.


Pressemitteilungen zum Thema Verkehr:

(für weitere Informationen klicken Sie aufs Foto)

   Barrierefreier ÖPNV für Lebach
Barrierefreier ÖPNV für Lebach
Markierungsarbeiten in der Trierer Str.
Markierungsarbeiten in der Trierer Str.
Umbau Unterführung Rennbahnstraße
Umbau Unterführung Rennbahnstraße