Kostenloser Lebacher Anzeiger

Bereits seit mehreren Jahren fordern die Freien Demokraten: „Lebach braucht ein kostenloses Mitteilungsblatt mit den amtlichen Bekanntmachungen und Vereinsnachrichten für alle Haushalte.“ Diese Forderung wurde immer wieder als zu teuer und nicht realisierbar abgelehnt. Nachdem im Dezember letzten Jahres vier Ausgaben kostenlos an alle Haushalte verteilt und diese Sonderaktion aus Kostengründen wieder eigestellt wurde, greifen die Liberalen dieses Thema nunmehr wieder auf.


Printform erhalten

Aus einem Fragenkatalog der FDP-Fraktion an die Stadtverwaltung ergab sich, dass die Bezieher des kostenpflichtigen Lebacher Anzeigers immer weniger werden und insbesondere die ältere Generation sich neben dem digitalen Zugang weiterhin ein Mitteilungsblatt in Zeitungsform wünscht.

Finanzieren durch Einsparungen

Erste Schätzungen des Wittich-Verlages gehen von circa 35.000 Euro jährlich aus, die das Projekt kosten würde. Mit einer Beteiligung der Stadtwerke und Einsparungen im Haushalt kann diese Summe bereitgestellt werden. Einsparpotential sehen wir in der Kürzung der im Haushalt veranschlagten Imagekampagne für die Stadt Lebach, für die bis 2022 rund 50.000 Euro aufgewendet werden soll.

Vereinen eine Platform bieten

Wir sehen darüber hinaus darin die Möglichkeit, die aktive Vereinsarbeit in unserer Stadt weiter zu stärken und ermöglichen hiermit unseren Vereinen und Verbänden eine größere Reichweite. Dies ist übrigens ein Service, der in den Nachbarkommunen Schmelz und Saarwellingen bereits angeboten wird. Er soll nun endlich auch in Lebach dauerhaft eingeführt werden.